Wichtiges auf einen Blick

Aktuelles

  • 30.06.2015
    9. Bericht aus Genf in leichter Sprache
    weiterlesen
  • 05.06.2015
    Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung öffnet in Hamburg
    weiterlesen
  • 28.04.2015
    Film vom Rheinsberger Kongress ist nun online und kann hier angesehen werden.
  • 24.03.2015
    Pressemitteilung der 8. Sitzung der Arbeits-Gruppe Bundes-Teil-Habe-Gesetz in leichter Sprache
    weiterlesen
  • 18.03.2015
    Die ersten Ergebnisse des 4. Rheinsberger Kongresses des BeB sind online.
    weiterlesen

zum Archiv

Beiratswahl 2015

Logo BeiratswahlenUm die Einbeziehung von behinderten Menschen in die Verbandsarbeit weiter voranzubringen, hat der Vorstand des BeB beschlossen, den Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung nach dem Ende der nächsten Amtsperiode durch die Menschen mit Behinderung bzw. deren Vertreter/innen und die Vertretungsgremien in den Mitgliedseinrichtungen erstmals demokratisch zu wählen.

Bei der Durchführung des Wahlverfahrens sind wir stark auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Weitere Informationen gibt es hier.

Beiräte

Logo des Beirats für Menschen mit BehinderungWir SCHLIEßEN die Kette
Beirat für Menschen mit Behinderung und/oder psychischer Erkrankung

E-Mail: beirat-mmb@beb-ev.de

Veranstaltungshinweise

15. Rennsteig-Special-Cross am 17.05.2014

für Menschen mit geistiger und / oder mehrfacher Behinderung bzw. psychischer Erkrankung

Vor wenigen Tagen haben uns die Ausschreibungsunterlagen zum 14. Rennsteig-Special-Cross erreicht. Bitte geben Sie diese Information an interessierte Läufer/innen Ihrer Einrichtung weiter. Anmeldeschluss ist der 30.04.2014.

Alles Weitere finden Sie unter

http://www.beb-ev.de/cm4u

Stiftung Lebensspur e.V. – Kurs „Selbstbehauptung für Menschen mit Behinderung“

Die Stiftung Lebensspur e.V. verfolgt als zentrales Anliegen, die Potentiale von Menschen mit Behinderung besser zu entdecken, zu fördern und zu erhalten.
Deshalb bietet sie vom 28.10.2013 – 16.12.2013, jeweils montags, in der Zeit von 17.00-18.30 Uhr, im Bürgerzentrum Deutz in Köln, den Kurs „Selbstbehauptung für Menschen mit Behinderung“ an.

Ziel und Anliegen des Kurses ist es, die eigenen Fähigkeiten zu kennen und erfolgreich zu nutzen, um vielfältige Lebenssituationen meistern zu können. Dies braucht Selbstbewusstsein, Mut und das Kennen der Möglichkeiten für erfolgreiche Kommunikation. Der Kurs ist barrierefrei gestaltet und ist derzeit bis 2016 vierteljährlich für den Raum Köln/Bonn geplant, soll aber zukünftig auch deutschlandweit angeboten werden.

http://www.stiftung-lebensspur.de/akademie

Schulung: Menschen mit Lernschwierigkeiten gesucht

Der Verein "Mensch zuerst - Netzwerk People First Deutschland" sucht Menschen mit Lernschwierigkeiten für eine Schulung. Nähere Informationen dazu in leichter Sprache:

Mensch zuerst hat ein neues Projekt.

Mensch zuerst bekommt dafür Geld von der Aktion Mensch.

Das Projekt heißt:
Mut zur Inklusion machen!

Was heißt Inklusion?

Alle Menschen sind mit dabei.
Alle Menschen gehören einfach dazu.

In dem Projekt wollen wir Menschen mit Lernschwierigkeiten schulen.

Anmeldeschluss: 27.09.2013.

Mehr Informationen von "Mensch zuerst"

 

Empowerment und Teilhabe

22.11.2013 in Kassel

Die Veranstaltung lädt Mitarbeitende von Einrichtungen, Menschen mit Behinderung, Angehörige, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und interessierte Personen zu einem Erfahrungsaustausch und zur Diskussion über das Verhältnis von Empowerment und Teilhabe ein. Sie verbindet Konzepte mit Erfahrungen aus der Praxis. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Was ist aus der Sicht von Menschen mit psychischer Erkrankung und geistiger Behinderung/Lernschwierigkeit notwendig?
  • Welche Anforderungen stellt das Empowerment an Mitarbeitende und ihre Institutionen?
  • Wo haben Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung die Möglichkeit, jenseits von Schonräumen Erfahrungen zu sammeln?

PDF-Icon Programm und Anmeldung
PDF-Datei, 176 kb

Interessen vertreten – aber wie?

Eine Fortbildung für Assistentinnen und Assistenten behinderter Menschen zur Realisierung von Inklusion

10. – 14. Sept. 2012, Nordhelle

Inklusion kann nur gelingen, wenn Menschen befähigt werden, ihre Interessen zu erkennen, sie zu vertreten und die Interessen der anderen wahrzunehmen und ernstzunehmen!

Die Bundesfachakademie Bufa Region Nord bietet eine Fortbildung an, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer methodische Herangehensweisen zum Wahrnehmen und zur Bearbeitung persönlicher Bedürfnisse und Interessen der von Ihnen betreuten Menschen kennenlernen, die Wirkung dieser Methoden erleben und eigene Ideen entwickeln können.
Die beigefügte Ausschreibung enthält nähere Informationen dazu.
Eine Online-Information bzw. -Anmeldung ist ebenfalls möglich unter: Interessen vertreten - aber wie?

PDF-Icon PDF-Datei, 47 kb

Auch 2012: Interessen vertreten, aber wie?

Interessen erkennen, ausdrücken und durchsetzen

11.-14. Juni, 2012, im Lindenhof, Bielefeld

Menschen mit Behinderung sind auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft. Das Ziel ist das selbstverständliche Dazugehören. Da leben, wohnen und arbeiten, wo alle leben, wohnen und arbeiten. Einfach mittendrin sein. Und genau das heißt auch die wörtliche Übersetzung des Wortes Interesse: „Inmitten sein“. Um das zu erreichen, braucht jede und jeder Interessen, die Er und Sie vertreten.

Wie kann ich erkennen, welche Interessen ich habe? Wie kann ich Interessen ausdrücken? Wie kann ich Interessen durchsetzen?

„Nichts ohne uns über uns“ soll nicht nur ein schönes Motto sein. Es soll immer wieder und immer öfter Wirklichkeit werden. Das gelingt, wenn sich Menschen mit Behinderung einmischen, mitmischen und sich selbst vertreten. Der Bundesverband evangelischer Behindertenhilfe in Kooperation mit Bildung & Beratung Bethel und der Bundesfachakademie haben mit Unterstützung von Aktion Mensch eine viertägige Fortbildung entwickelt und diese im letzten Jahr erfolgreich in ganz Deutschland durchgeführt. Diese Arbeit wird mit nun mit diesem Seminar fortgesetzt.

PDF-IconEinladung und Programm
PDF-Datei, 183 kb

"Rechte haben! Rechte durchsetzen!"

Der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. veranstaltet vom 7. bis 9. Oktober 2011 in Kassel seine Jahrestagung zum Thema "Rechte haben! Rechte durchsetzen!"

PDF-IconEinladung und Programm
PDF-Datei, 98 kb

Fachveranstaltung „Inklusives Wohnen – leicht gemacht?!“

am 14.07.2011 in Gelsenkirchen

Veranstalter: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW

Der Veranstalter freut sich, wenn viele Menschen mit Behinderung zu der Tagung kommen.

PDF-IconEinladung und Programm
PDF-Datei, 497 kb

PDF-IconAnmeldeformular
PDF-Datei, 231 kb

Auch 2011: Seminar "Interessen vertreten - aber wie?"

12.04.2011

Auch 2011: Seminar "Interessen vertreten - aber wie?" vom 27. bis 30.06.2011 in Bielefeld.
Weitere Informationen unter: http://www.bildung-beratung-bethel.de/.cms/42-1-557

Seminarreihe „Interessen vertreten, aber wie?“ erfolgreich beendet

13.12.2010

Fast 200 Menschen mit Behinderung haben im Jahr 2010 an Seminaren der Seminarreihe „Interessen vertreten, aber wie?“ teilgenommen. Sie haben gelernt, wie sie ihre Interessen erkennen, ausdrücken und durchsetzen können. In den Seminaren wurden viele Materialien und Methoden eingesetzt, zum Beispiel eine Interessensblume oder das Malen eines Selbstbildnisses auf einem Spiegel.
Alle Materialien und Methoden werden nun in einem Handwerksbuch zusammengetragen. Dieses Handwerksbuch wird 2011 veröffentlicht. Außerdem soll es auch in Zukunft Seminare geben. Es wird rechtzeitig angekündigt, wann und wo diese stattfinden sollen.

Veranstaltungskalender 2010 des Bundesverbands für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm)

11.12.2009

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen macht im nächsten Jahr viele Veranstaltungen für Menschen mit Behinderungen. In einem Veranstaltungskalender ist aufgeschrieben, was alles angeboten wird. Den Veranstaltungskalender können Sie auf Ihren Computer laden, wenn Sie hier klicken. Dazu benötigen Sie den Acrobat Reader.

Informationstag: Persönliche Zukunftsplanung

10.12.2009

Bürgerzentrierte Planungsprozesse in Unterstützerkreisen in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakultät III am 15. Januar 2010 in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin

PDF-IconKurzbeschreibung
PDF-Datei, 85 kb

PDF-IconProgramm und Anmeldung
PDF-Datei, 173 kb

Interessen vertreten – aber wie? Eine Fortbildung wird entwickelt

23.03.2009

Wie geht das eigentlich, wenn ich meine Interessen vertreten will? Wie finde ich heraus, was ich wirklich will? Und wie sage ich das anderen so, dass sie es verstehen?
Der BeB will zu diesen Fragen eine Fortbildung anbieten. Deshalb hat der BeB die „Bildung & Beratung Bethel“ und die Bundesfachakademie gebeten, eine solche Fortbildung vorzubereiten. Die Fortbildung heißt „Interessen vertreten – aber wie?“. In diesem Jahr treffen sich Menschen mit und ohne Behinderung und überlegen sich, wie eine solche Fortbildung sein könnte. Im nächsten Jahr finden dann im ganzen Land zehn Fortbildungen statt. Auf der Internetseite www.beb-einmischen.de steht rechtzeitig, in welchen Orten und an welchen Tagen die Fortbildungen stattfinden. Auf der Internetseite kann man sich dann auch zur Fortbildung anmelden.
Die Vorbereitung und Durchführung der Fortbildung kostet viel Geld. Deshalb bekommt der BeB Geld zur Unterstützung von Aktion Mensch.

Vorbereitungsgruppe

Die Menschen auf dem Foto bereiten die Fortbildung vor. Das sind (von links): Heinz-Jürgen Uffmann, Matthias Gräßlin, Ursula Raphael, Anton Bals (zugleich Mitglied des Beirats der Menschen mit Behinderung im BeB), Annette Fuhrmann, Esther Wolf (vorne) und Heike Sternemann.